Alter Real - königliche Pferde - das älteste Gestüt Portugals

News | Rebecca | 06.12.2017

König João V. "der Großherzige" gründete gemeinsam mit dem portugiesischen Staat im Jahr 1748, der Blütezeit des iberischen Pferdes, das Königliche Gestüt von Alter. Es liegt nahe dem Städtchen Alter do Chão im Alentejo. Unweit davon besaß der König einen Landstrich, der für die Pferdezucht berühmt war, ideal für das Gestüt. Die Zucht basiert auf spanischen Stuten, über die Jahre waren es 150 an der Zahl, und spanischen und portugiesischen Hengsten, die ausgesucht wurden nach Eignung für die klassische Reitkunst und die hohe Schule.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts brachen schlechte Zeiten für Alter Real herein. Der Großteil des Zuchtbestands wurde gestohlen, die Ländereien und Gebäude geplündert. Der Versuch, den Bestand durch Einkreuzung von englischen, franzöischen, deutschen, und später auch arabischen, Pferden wieder zu stabilisieren brachte nicht den gewünschten Erfolg. Wieder waren es spanische Pferde, darunter auch Karthäuserlinien (Cartujanos), die der Zucht letztendlich auf die Beine halfen. Bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts hatten spanische und portugiesische Pferde ein gemeinsames Stutbuch.

 

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde Portugal zur Republik ausgerufen und Alter Real zum Militärgestüt. Dadurch erlitt die Zucht eine erneute Krise und war fast vom Aussterben bedroht. Erst als das Gestüt 1942 in das Landwirtschaftsministerium integriert wurde, erfolgte eine Wiederherstellung der Rasse. Auf einer Basis von 11 Alter-Stuten und 3 Hengsten, die sich glücklicherweise noch im Privatbesitz der Hippologen Dr. Ruy D`Andrade und Dr. Fontes Pereira de Melo befanden, hatte sich der Bestand im Jahr 1979 erholt.

 

Der Alter Real gilt heutzutage als besonders durchgezüchteter Schlag des Lusitanos mit sehr einheitlichem Gesamtbild, das auf die relativ enge Blutführung zurückzuführen ist. Hauptmerkmal ist dabei die braune Fellfarbe mit üppigem schwarzem Langhaar und wenig bis keinen Abzeichen. Im Gegensatz zum typischen Ramskopf vieler Lusitanos ist das Profil des Alters eher gerade. Ansonsten entspricht er mit seinem quadratischen Exterieur, einem gut aufgesetzten Hals, einer runden, geschlossenen Kruppe und einem Stockmaß zwischen 1,50 m und 1, 63 m ganz dem Typ des barocken Pferdes.

 

Mit Gründung der portugiesischen Hofreitschule (Escola Portuguesa de Arte Equestre) im Jahr 1989 fand das Alterpferd auch wieder zu seiner alten Bestimmung, der Dressur und den Schulen über der Erde, zurück.

Hierfür ist es mit seiner erhabenen Knieaktion und natürlichen Hankenbeugung, sowie aufgrund seiner Intelligenz und Sensibilität geradezu prädestiniert.

 

Nach einer Grundausbildung im Gestüt werden die Hengste ausgewählt, die in der Hofreitschule aufgenommen und dort weiter ausgebildet werden. Sie verwendet ausschließlich Pferde dieser Rasse. Die besten Hengste kehren später auf das Gestüt zurück und werden in der Zucht eingesetzt.

Alle anderen Pferde werden, je nach Eignung, eingefahren oder als Reitpferd verkauft. Auch die Zuchtstuten erhalten eine Grundausbildung unter dem Sattel und werden nach Veranlagung selektiert, entweder für die Zucht oder zum Verkauf. Nur Pferde, die im Gestüt Alter gezüchtet wurden und den AR-Brand mit Krone tragen, dürfen als Alter Real bezeichnet werden.

 

Seit 2013 wird Alter Real gemeinsam mit dem Nationalgestüt "Coudelaria Nacional" von der "Comphania das Lezírias" verwaltet, dem größten Landwirtschaft- und Tierzuchtbetrieb Portugals. Hintergrund ist der Erhalt des genetischen Erbguts reinrassiger portugiesischer Pferde.

 

Bekanntestes und erfolgreichstes Pferd aus der Alter Real Zucht ist zweifelsohne der Hengst Rubi AR. Teilnahmen an Europa- und Weltmeisterschaften schmücken seinen Werdegang ebenso wie der Antritt zu den olympischen Spielen im Jahr 2012 in London unter seinem Ausbilder Gonçalo Carvalho. Neben seinen sportlichen Erfolgen hat er auch zahlreiche, im internationalen Dressursport erfolgreiche, Nachkommen hervorgebracht, weshalb er Anfang des Jahres zum Prämienhengst für das portugiesische Zuchtbuch ernannt wurde. 

 

Das Gestüt Alter Real beherbergt neben diversen Stallungen, Reithallen und -plätzen, auch Verwaltungsgebäude, eine Tierklinik, eine Falknerei, sowie eine Reit- und Landwirtschaftsschule. Es kann besichtigt werden. Führungen sind in der Regel um 11 Uhr und um 15 Uhr und kosten ca. 7,50€. 

 

 

Gestütsadresse:

Coudelaria de Alter

Tapada do Arneiro

7440-152 Alter do Chão

 

Links:

Gestüt Alter Real:

http://www.alterreal.pt/

https://www.facebook.com/AlterReal/

Portugiesischen Hofreitschule (Escola Portuguesa de Arte Equestre): http://arteequestre.pt/en/

Comphania das Lezírias: http://www.cl.pt/htmls/en/empresa_apresenta.shtml

 

 

Quellen:

Gudrun Waiditschka: Lusitanos - Pferde der Könige. Ein Rasseportrait. Cadmos Verlag GmbH, 2001, Lüneburg. S. 14, 30 - 34.

http://www.alterreal.pt/

http://www.eurodressage.com/equestrian/2014/05/25/goncalo-carvalhos-rubi-retired-sport

http://www.topiberian.com/index.php/2013-08-27-14-59-08/news/dressage/89246:rubi-ar-ha-sido-declarado-reproductor-de-merito-para-el-studbook-del-caballo-lusitano

Spende

Hofreitschule News ist ein kostenloses Online-Pferdemagazin. Ihre Spende, die freiwillig ist, unterstützt unsere Redaktion und somit den Fortbestand der Zeitung. Wenn Ihnen die Berichte gefallen, dann würden wir uns sehr freuen, wenn sie unsere Arbeit durch eine Spende honorieren. Schon kleine Beträge helfen uns!

Hat ihnen dieser Bericht gefallen? Dann klicken Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren: