Die Gefahr von Koliken ist im Winter besonders groß

Pferdegesundheit | CB | 05.02.2019

Eine besondere Gefahr in den Wintermonaten sind Verstopfungskoliken, die um diese Jahreszeit gehäuft vorkommen und ein ernste Bedrohung der Pferdegesundheit darstellen können.

Wenn Pferde oder Ponys aufgrund schlechter Witterung oder starken Schneefalls für längere Zeit im Stall bleiben müssen, kann diese plötzliche Umstellung das Kolik-Risiko erhöhen. Bei kalten Temperaturen und weniger Bewegung kann es dann zu Einschränkungen im Magen-Darm-Trakt kommen und zu Verstopfungskoliken führen. Pferde sollten auch im Winter wann immer es geht ins Freie. Wenn das nicht möglich ist sollten sie in Hallen bewegt werden.

Auch die Fütterung der Pferde im Winter verlangt besondere Beachtung. Nehmen Pferde zu wenig Wasser auf, kann dies schnell zur Verstopfungskolik führen. Eine gute vorbeugende Maßnahme ist es den Pferden bei kalten Temperaturen zusätzliches warmes Wasser anzubieten. Viel Raufutter und weniger Kraftfutter fördert zusätzlich die Verdauung.

Hat ihnen dieser Bericht gefallen?

Konnten sie daraus neue Einsichten gewinnen? Wenn ja, dann würden wir uns freuen, wenn sie den Fortbestand unseres Magazins durch eine Spende sichern.


Spenden Sie uns eine Tasse Kaffee!