Feuerwerk in den Herrenhäuser Gärten am 09. Juni 2018

Herrenhäuser Gärten, Barockreiten, Quadrillie, Richard Hinrichs

BfkbR | Regine Keppler | 18.06.2018

Hestens fyrverkeri – oder auch: Feuerwerk der Pferde!

Am 9. Juni 2018 hat Norwegen am späten Abend ein großartiges Feuerwerk in den Herrenhäuser Gärten präsentiert – aber auch vorher gab es für die rd. 12.000 Besucher und Pferdefreunde schon ein Feuerwerk zu sehen: die barocke Reitkunst unter der Leitung von Richard Hinrichs, Vorsitzender des Bundesverbandes für klassisch-barocke Reiterei Deutschland e.V.

Das Thermometer zeigte über 30°Celsius an, die Reiter hatten aber für ihre Pferde ein schattiges Plätzchen in den wunderschönen königlichen Gärten gefunden, und die Stimmung untereinander war wie in jedem Jahr bestens. Die eine oder andere Probe fand noch statt, ehe um 18.30 Uhr das Theater Löwenherz die erste Reiterin anmoderierte. Von der Arbeit mit der Garrocha, Schulen auf und über der Erde, Pony- und Friesenbildern, Solo, Pas de deux und Pas de quatre und Arbeit am langen Zügel gab es alles zu sehen. Das große Finale um 21.00 Uhr war der Auftritt der großen Quadrille, bestehend aus 18 schwarzen und weißen Barockpferden, die in diesem Jahr wirklich besonders gut gelungen war und von den Zuschauern entsprechend beklatscht wurde. Brave Pferde, glückliche Reiter – das höchste Glück der Erde eben.

Der Dank für die gute Zusammenarbeit gilt dem dem Tourismuschef von der Hannover Veranstaltungs GmbH, Hans Christian Nolte sowie dem Gartenleiter der Herrenhäuser Gärten, Thomas Amelung.

Nach dem Auftritt ist bekanntermaßen vor dem Auftritt. Unter der Schirmherrschaft des BfkbR und unter Mitwirkung des Instituts für klassische Reiterei Hannover e.V. und einiger namhafter Ausbilder wird derzeit der nächste große Auftritt geplant, den es in dieser Form noch nicht gegeben hat:

Eine große Quadrille, bestehend aus insgesamt 36 Barockpferden. Dies darzustellen bedeutet nicht nur eine gute Organisation, sondern insbesondere viel Training und Engagement aller Beteiligten. Ziel ist es, die Premiere auf der Pferd & Jagd Messe in Hannover (6.-9. Dezember 2018) stattfinden zu lassen.

 

Text: Regine Keppler

Fotos: Miriam Knospe

Hat ihnen dieser Bericht gefallen?

Konnten sie daraus neue Einsichten gewinnen? Wenn ja, dann würden wir uns freuen, wenn sie den Fortbestand unseres Magazins durch eine Spende sichern.


Spenden Sie uns eine Tasse Kaffee!