Buntes Showprogramm beim Rokoko-Fest

Dressurquadrille des Hof Repente

Aktuelles | SK | 28.08.2016

In prunkvollen Kleidern flanieren die Damen durch den Garten, die Musik von Klavier und Cembalo tönt durch die Luft. So muss es auch zur Zeit Friedrichs des Großen am Schloss Friedrichsfelde in Berlin gewesen sein. Am Wochenende versetzte das Rokoko-Fest im Tierpark Berlin zurück in die Zeit des 18. Jahrhunderts. Zum siebten Mal veranstalteten die Freunde des Hauptstadt-zoos das Event. Mit von der Partie: Das Showteam vom Hof Repente aus Luhme. Zusammen mit Hendrik Becker und dem Theater Löwenherz gestalteten sie ein buntes Mitmachprogramm - vor allem für die kleinen Besucher. 

Rund um die Geschichte einer kleinen Prinzessin, die das Abenteuer liebt und nicht tanzen will, verzauberten sie zu Pferde die Zuschauer. Mädchenträume ließen das letzte Einhorn und der große blaue Pegasus wahr werden. Captain Hook und Peter Pan zeigten am langen Zügel die Arbeit am Boden und seine Fee Glöckchen begeisterte mit einer Freiheitsdressur. Beim Ball der Prinzessin ritt eine barocke Quadrille in stilechten Kostümen des Rokoko und manch einem barocken Reiter konnten Besucher beim Spazieren durch den Garten begegnen. Aber auch abseits der Show gab es einiges zu entdecken. Die Potsdamer Riesengarde „Lange Kerls“, barocke Musik, Malerei und zahlreiche Verkaufsstände boten ein authentisches Erleben des 18. Jahrhunderts. „Es ist alles mit sehr viel Liebe gemacht“, resümierte Antje Kreutzer vom Showteam Repente. Der Termin fürs nächste Jahr steht bei ihnen und ihren Pferden schon längst wieder im Kalender.

Flanieren im Park

Peter Pans Glöckchen zeigt die Freiheitsdressur

Blauer Pegasus

Theater Löwenherz

 

Alle Fotos: Regina Ötte

Spende

Hofreitschule News ist ein kostenloses Online-Pferdemagazin. Ihre Spende, die freiwillig ist, unterstützt unsere Redaktion und somit den Fortbestand der Zeitung. Wenn Ihnen die Berichte gefallen, dann würden wir uns sehr freuen, wenn sie unsere Arbeit durch eine Spende honorieren. Schon kleine Beträge helfen uns!

Hat ihnen dieser Bericht gefallen? Dann klicken Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren: