Hafermond - Roman

Ein spannender Liebesroman von Sabine Nägler, in dem es nicht nur um Pferde geht. Die leichte und heitere Art, in der die Geschichte erzählt wird, lässt den Leser mitfiebern und das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

 

Die Autorin:
Sabine Nägler war schon als Kind pferdeverrückt und kaufte ihr erstes Pferd mit neunzehn Jahren. Sie ist als Reitlehrerin tätig und lebt zusammen  mit vier Pferden, Hund und Katze in der Lüneburger Heide, wo sie ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Bisher veröffentlichte sie das Fachbuch »Reiten geht immer«, dem zwei weitere folgten.

 

Klappentext

Geschieden, zu alt, zu dick und nun auch noch arbeitslos. Anja findet, es reicht jetzt und sie möchte am liebsten den Kopf in den Sand stecken. Aber da hat sie die Rechnung ohne ihre beste Freundin Bea gemacht. Mit ihrer selbstbewussten Art setzt sie alles daran, Anja schnellstmöglich aus ihrem düsteren Loch zu holen. Dabei stellt sich heraus, dass auch die überaus taffe und furchtlose Bea ihre geheimen Ängste hat.
Früher begabte Dressurreiterin hat sie nach einem schweren Reitunfall dem Reitsport den Rücken gekehrt. Anja beschließt herauszufinden, was es mit der Magie der Pferde auf sich hat, und beginnt reiten zu lernen.
Nachdem die Pferde Anja völlig in ihren Bann gezogen haben, ist auch Bea endlich bereit, sich ihrer größten Furcht zu stellen.
Niemals hätte Anja sich vorstellen können, dass sich ihr Leben, nach all den kleinen und größeren Katastrophen noch einmal so wunderschön anfühlen würde.
Und Bea findet nicht nur zu den Pferden zurück, sondern entdeckt, dass die Zukunft etwas bereit hält, woran sie nicht mehr geglaubt hat …
Denn die Liebe wartet gleich hinter der nächsten Stalltür!

  • Herausgeber : Edition Falkenberg; 1. Edition (19. März 2020)
  • Sprache : Deutsch
  • Taschenbuch : 176 Seiten
  • ISBN-10 : 3954941880
  • ISBN-13 : 978-3954941889
  • Abmessungen : 14 x 1.2 x 19 cm

Spende

Hofreitschule News ist ein kostenloses Online-Pferdemagazin. Ihre Spende, die freiwillig ist, unterstützt unsere Redaktion und somit den Fortbestand der Zeitung. Wenn Ihnen die Berichte gefallen, dann würden wir uns sehr freuen, wenn sie unsere Arbeit durch eine Spende honorieren. Schon kleine Beträge helfen uns!

Hat ihnen dieser Bericht gefallen? Dann klicken Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren: